Freundeskreis Strinz-Aube

Wir sind ein Stück Europa

 

 


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

13.2.2016

Französischer Abend 2016 (Bericht)

Ein besonderer Abend beim Freundeskreis Strinz-AubeDie Ankündigung dieses Abends weckte Interesse und Neugier und so meldeten sich65 Personen zur Teilnahme an. Was sollte so anders sein als bei den sonstigen „Französischen Essen“?Nun, der größte Wert wurde diesmal nicht allein auf das Essen gelegt.Am 13. Februar war es dann soweit. Der Abend fand wie immer in der Aubach-Halle statt. An Tischen, die freundlich eingedeckt waren, nahm man Platz und erhielt zurBegrüßung einen spritzigen Aperitif. Begrüßt wurde man dann durch die 1. Vorsitzende des Freundeskreises Gerda Deuser, die uns auch den Tod von 2 Vereinsmitgliedern mitteilte – Frau Frieda Kohout und Herrn Werner Petri, der sogar Gründungsmitglied und langjähriger 2. Vorsitzender war.Es war ein Wermutstropfen, der auf diesen Abend fiel.Eine musikalische Freude bereiteten den Anwesenden die beiden Lehrer der Musikschule Aarbergen. Conni Martin sang mit viel Engagement und Können französische Chansons und Direktor Martin Reuß begleitete dazu auf der Gitarre. Diese beiden Musiker umrahmten zur Freude der Anwesenden auch den weiteren Abend.Den Abend dominierend war ein Vortrag von Frau Filatzek, die als gebürtige Französin, mit großem Sachverstand und besonderer Liebe über einen Teil Frankreichs - der vielen der Anwesenden durch die inzwischen zahlreichen Besuchenicht ganz unbekannt ist - , einen speziellen Eindruck vermittelte. Sie referierte über die wechselvolle Geschichte der Normandie und darüber, dass diese nicht immer zu Frankreich. gehört hatte, teils selbständiger Staat war, aber auch zeitweise der KroneEnglands unterstand. Auch über den bedeutendsten Normannen „ Wilhelm den Eroberer“, den späteren König Wilhelm I. Englands, dessen Grab sich in Caen befindet sowie die hlg. Therese von Lisieux und Jeanne d’Arc.Weiterhin über die Wirtschaft dieses Landes - hauptsächlich landwirtschaftlich geprägt - und darüber, dass dies auch die Heimat vieler bekannter französischer Käsesorten ist (Camembert, Pont l’Evêque, Livarot). Sie wies auch auf die Bedeutung des Apfelanbaus hin und den hieraus entstehenden Produkten wie Calvados. Cidre, Pommeau etc.. Da die Normandie im Norden von der Nordsee begrenzt wird, gibt es auch bedeutende Häfen. Sie berichtete weiter, wie wichtig den Alliierten bei der Invasion der Zugang vom Meer her war. Auch über die Zusammenlegung und Neuordnung der französischen Provinzen gab sie Auskunft sowie über viele interessante Maler, Dichter und bedeutende Personen, die in der Normandie lebten oder von dort stammten.Ein beeindruckender und umfassender Überblick von Frau Filatzek. Der Freundeskreis Strinz-Aube dankt ihr ganz herzlich für den die Normandie betreffenden vielseitigen Vortrag, der einfach Lust auf einen Aufenthalt dort macht.Aber was wäre ein französischer Abend ohne leckere Spezialitäten – diesmal ein verkleinertes Menü, welches aber bei den Besuchern großen Anklang fand.Begonnen mit einem Vorspeisenteller, sodann Quiche mit einem Salatbouquet,
gefolgt von einem reichhaltigen Käsebuffet. Ein Calvados-Granité unterstrich das Thema des Abends. Den Abschluß machte ein Dessert von Apfel-Parfait mit einer Zimt-Sahnesoße. Begleitet wurde dieses Menü von korrespondierenden Weinen.Ein in diesem Jahr etwas anders gestalteter französischer Abend ging zu Ende mit zufriedenen Gästen und der Bitte um Wiederholung.Gedankt sei an dieser Stelle den Helfern im Hintergrund, ohne deren Hilfe vieles nicht so einfach möglich gewesen wäre sowie den jungen Männern aus dem Jugendclub, die die Gäste umsichtig bedienten.Und nun noch eine Information und Bitte zu unserer diesjährigen Begegnung mit der Patengemeinde Aube vom 5. – 8. Mai 2016.In unserer Einladung zum französischen Abend hatten wir bereits von der Teilnahme eines Chores aus der Normandie an unserem diesjährigen Treffen berichtet und nachUnterkunftsmöglichkeiten gefragt. Die Resonanz war bisher sehr positiv.Von den 48 angekündigten Teilnehmern haben wir für 32 Personen bereits eine Übernachtungsmöglichkeit zugesagt bekommen.Da es sich um ein einmaliges Treffen handelt, auch heute noch einmal unsere Bitte und Frage an Sie:Können Sie während unseres Treffens vom 5. – 8. Mai 2016 Teilnehmer von diesem Chor als Übernachtungsgäste aufnehmen. Wenn ja, teilen Sie uns dies bitte mit (telefonisch oder per mail an gerda.deuser@t-online.de).Bei Rückfragen können Sie gerne Gerda Deuser 06439 6798 oder Ralf Wagner 0157 50603128 anrufen.FreundeskreisStrinz-Aube



Zurück zur Übersicht